Heute vor 65 Jahren: Vorfall in Chalk River, der erste große Reaktorunfall

Der erste größere Unfall in einem Kernreaktor ereignet sich in den Chalk River Laboratories in Ontario, Kanada.

Durch menschliches Versagen kommt es im Reaktorkern zu einer partiellen Kernschmelze, welche  wiederum zu einer Knallgasexplosion führt. Durch die Explosion werden mindestens 100 TBq an Spaltprodukten freigesetzt. Um eine Kontamination des nahegelegenen Ottawa Rivers zu verhindern, werden vier Millionen Liter radioaktiv verseuchtes Wasser in eine sandige Sickergrube gepumpt. Dieser Vorfall wird auf der internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse (INES) mit 5 bewertet.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dieser Blog wird ehrenamtlich betrieben und ist frei von Werbung. Doch gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung hilft, diese Arbeit fortzuführen.