Kernforschung am Ende?

Die Grünen in Nordrhein-Westfalen haben im Landtag das Ende des Nuklearzentrums Jülich gefordert. Denn das Atomforschungszentrum baue somit indirekt an chinesischen Atomkraftwerken mit. Dem Bund gehören 90 Prozent des Zentrums und Nordrhein-Westfalen besitzt die restlichen 10 Prozent. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Düsseldorfer Landtag Rainer Priggen kritisiert: „Atomforschung für neue Reaktoren in China ist kein Aushängeschild, sondern ein klarer Widerspruch zum Atomausstieg der Bundesrepublik.“ Recht hat er, der Herr Abgeordnete!

Artikel in der TAZ